Taufe

Die Taufe ist das sichtbare Zeichen für die Gemeinschaft mit Gott. Von ihren Anfängen an haben sich Christinnen und Christen durch die Taufe zu ihrem Glauben bekannt – und auch Jesus selbst ließ sich von Johannes taufen.

Mit der Taufe wird der Mensch Christ und Mitglied der Kirche. Die Taufe ist ein Sakrament und fast alle christlichen Kirchen erkennen es gegenseitig an. Deshalb kann jeder Mensch nur einmal im Leben getauft werden, auch wenn er beispielsweise die Konfession wechselt.

Wir freuen uns sehr über die vielen fröhlichen Taufgottesdienste in der Friedenskirche und an der Niddaquelle, in denen sich große und kleine Menschen „auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes“ taufen lassen.

Wenn Sie sich oder Ihr Kind taufen lassen wollen oder Sie Fragen zum Thema Taufe haben, zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen.

Patenamt

Das Patenamt vergibt die Kirche, damit der Pate oder die Patin das Kind auf den Weg in den christlichen Glauben begleiten kann. Paten stehen dem Kind als AnsprechpartnerIn zur Seite: In Fragen des Lebens, des Glaubens, der Liebe und der Hoffnung!

Die ausgewählten Paten müssen religionsmündig (mindestens 14 Jahre alt) sein und einer christlichen Kirche angehören. Dazu zählen alle Gemeinschaften, die dem ACK (Arbeitskreis Christlicher Kirchen) angehören.